Vertragsbedingungen

MND Monitoring Advanced

Vertragsbedingungen

Stand 09.02.2018

 ------------

Pflichtinformationen für Vertragspartner von Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr
(gemäß §312i Abs. 1 Nr. 2 BGB i. V. m. Art. 246c EGBGB)

(1)    Die einzelnen technischen Schritte, die zu einem Vertragsschluss führen, sind unter §4 dargestellt.

(2)    Die Bestelldaten des Interessenten/Kunden werden zusammen mit den Vertragsbedingungen von uns nach dem Vertragsschluss für die Durchführung des Vertrages gespeichert. Der Vertragspartner kann die Bestelldaten und Vertragsdaten archivieren indem er die verlinkten Vertragstexte, sowie unsere E-Mail zur Bestätigung des Eingangs der Bestellung speichert.

(3)    Vor dem Absenden seiner Bestellung kann der Kunde die Bestelldaten auf einer Übersichtsseite einsehen und dort durch entsprechende Funktionen ändern.

(4)    Die Vertragsbedingungen liegen in deutscher Sprache vor, der Bestellvorgang und Vertragsschluss erfolgt ebenfalls in deutscher Sprache.

(5)    Wir haben uns keinen Verhaltenskodizes unterworfen.

 ----------

 

§ 1 Allgemeines

Mit dem Online-Dienst „MND Monitoring Advanced“ bietet die MND Next GmbH gewerblichen Vertragspartnern die Möglichkeit eine oder mehrere Webapplikationen, insbesondere Online Shops, von sich oder Kunden des Vertragspartners auf potentielle Störungen hin zu überwachen. Im Falle der erkannten potentiellen Störung einer registrierten Webapplikation hat der Vertragspartner die Möglichkeit eine automatische Benachrichtigung zu erhalten, beispielsweise per E-Mail. Zusätzlich sind über den Account-Bereich von „MND Monitoring Advanced“ Meldungen und Statistiken über die registrierten Webapplikationen einsehbar.

Der Dienst „MND Monitoring Advanced“ wird erbracht über Websites im Internet (www.monitoring-advanced.de), Hintergrund-Applikationen und Server von MND Next in Zusammenspiel mit einem Client-Modul, welches vom Vertragspartner in der zu überwachenden Webapplikation integriert und mit unserem Dienst verknüpft wird.

§ 2 Anwendungsbereich

(1)    Die Anwendbarkeit dieser Vertragsbedingungen setzt voraus, dass ein Vertrag mit dem Vertragspartner und der MND Next GmbH (eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Ulm, HRB 732641),
Robert-Bosch-Str. 8, 73037 Göppingen (im Folgenden MND Next) zustande kommt.

§ 3 Vertragliche Grundlagen

(1)    Unsere Leistungen sind gewerblichen Vertragspartnern vorbehalten. Entsprechend kann diese Vereinbarung nicht mit privaten Verbrauchern zustande kommen.

(2)    Vertragsparteien sind die MND Next GmbH und der Vertragspartner. Dritte werden durch diesen Vertrag weder berechtigt noch verpflichtet.

(3)    Die vertraglichen Verpflichtungen gelten auch für Rechtsnachfolger der jeweiligen Vertragspartei.

(4)    Vertragsbedingungen des Vertragspartners, die von diesen Vertragsbedingungen abweichen, werden nicht Bestandteil dieser Vereinbarung.

§ 4 Zustandekommen des Vertrages

(1)    Der Vertragspartner kann über die Website des Dienstes „MND Monitoring Advanced“ kostenfreie und kostenpflichtige Leistungspakete buchen.

(2)    Voraussetzung für den Erwerb und die Nutzung eines Leistungspaketes ist das Anlegen eines Accounts durch Registrierung auf der Website von MND Monitoring Advanced.

(3)    Über den Account-Bereich kann der Vertragspartner weitere Leistungspakete buchen, beispielsweise die Anbindung von zusätzlichen Webapplikationen an unseren Dienst.

(4)    Leistungsumfang der Leistungspakete wird auf unserer Website und vor dem Erwerb erläutert.

(5)    Die Angebote auf unserer Website stellen lediglich eine unverbindliche Aufforderung an den Interessenten dar, Angebote zum Abschluss eines Vertrages abzugeben.

(6)    Klickt der Kunde auf die Schaltfläche mit der Beschriftung „jetzt kaufen“ oder eine Schaltfläche mit vergleichbaren Text, gibt er ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages ab. Der Interessent ist an seine Bestellung bis zum Ablauf des siebten Kalendertages ab dem Zeitpunkt der Abgabe seiner Bestellung gebunden.

(7)    Nach dem Absenden der Bestellung erhält der Interessent per E-Mail von uns eine automatische Empfangsbestätigung. Die Empfangsbestätigung stellt keine verbindliche Annahme der Bestellung des Interessenten dar, sondern dokumentiert lediglich, dass seine Bestellung bei uns eingegangen ist, es sei denn, in der E-Mail wird zusätzlich zur Empfangsbestätigung ausdrücklich die Annahme der Bestellung des Interessenten erklärt.

(8)    Der Vertrag kommt entsprechend erst durch den Zugang unserer Annahmeerklärung beim Interessenten zustande. Wir erklären die Annahme durch eine per E-Mail übersandte Mitteilung oder durch Übersendung der Rechnung. Wir sind berechtigt, die Bestellung des Interessenten bis zum Ablauf des siebten Kalendertages nach Abgabe der Bestellung durch den Interessenten anzunehmen. Erfolgt unsererseits keine Reaktion auf die Bestellung des Interessenten, so stellt dies keine Annahme dar.

§ 5 Unsere Leistungen

(1)    Der Umfang der Leistungspakete bestimmt sich nach der zum Zeitpunkt des Erwerbs gültigen Leistungsbeschreibung auf der Website des Dienstes „MND Monitoring Advanced“, ergänzend durch eventuelle zusätzliche Vertragsbedingungen, welchen der Interessent bei Abgabe seines Angebotes über den Bestellprozess zustimmt.

(2)    Um die Leistungen in vollem Umfang nutzen zu können, kann es notwendig sein, dass der Vertragspartner spezielle Software-Komponenten (Plugins) in seiner Webapplikation bzw. Systemumgebung installieren muss. Systemanforderungen und Kompatibilitäten werden in der Leistungsbeschreibung beschrieben.

(3)    Die Leistungsbeschreibungen stellen keine Garantien oder Zusicherungen von Eigenschaften unserer Leistungen dar.

(4)    Durch technische Störungen oder notwendige Wartungsarbeiten kann es sein, dass unsere Dienste nicht oder nur eingeschränkt verfügbar sind. Wir streben eine Verfügbarkeit von 99,9 % pro Jahr an. Entsprechende Garantien werden jedoch nicht Vertragsbestandteil und müssen bei Bedarf separat vereinbart werden.

(5)    Wir sind zur Erbringung von Teilleistungen berechtigt, es sei denn, dies ist für den Vertragspartner nicht zumutbar.

(6)    Bei kostenfreien Leistungen sind wir berechtigt diese jederzeit im Umfang zu ändern oder einzustellen.

(7)    Zu Erbringung der Leistungen sind wir berechtigt Dritte und Dienste Dritter einzusetzen.

(8)    Leistungsfristen verlängern sich um den Zeitraum, in dem wir durch Ereignisse und Umstände, welche wir nicht zu vertreten haben, daran gehindert sind, die Leistung zu erbringen. Ferner verlängern sich Leistungsfristen um eine angemessene Anlaufzeit nach Wegfall der Umstände. Für den Zeitraum in dem der Vertragspartner Mitwirkungsleistungen nicht erbringt gilt dasselbe.

§ 6 Vergütung

(1)    Für kostenfreie Leistungspakete und zeitlich beschränkten Test-Phasen von kostenpflichtigen Leistungspaketen erbringen wir unsere Leistungen unentgeltlich.

(2)    Bei Erwerb einer kostenpflichtigen Leistung ist der Vertragspartner zur Zahlung der vereinbarten Vergütung verpflichtet. Dabei ist es unerheblich, ob er die verfügbaren Leistungen in der vereinbarten Vertragslaufzeit tatsächlich nutzt.

(3)    Unsere Leistungen rechnen wir für die jeweilige vereinbarte Vertragslaufzeit im Voraus ab. Es sei denn es ist etwas anderes vereinbart.

(4)    Soweit nicht anders vereinbart werden Rechnungsdokumente digital im PDF-Format an die vom Vertragspartner angegebene E-Mailadresse versendet.

(5)    Bei Zahlungsverzug behalten wir uns vor das relevante Leistungspaket temporär oder bei Zahlungsausfall dauerhaft zu deaktivieren bzw. unsere Leistungen einzustellen.

§ 7 Vertragsverlängerung und Kündigung

(1)    Soweit nicht anders vereinbart verlängert sich die Laufzeit eines gebuchten Leistungspaketes automatisch um den entsprechenden Abrechnungszeitraum.

(2)    Monatlich abgerechnete Leistungspakete können mit einer Frist von 15 Tagen zum Monatsende gekündigt werden.

(3)    Jährlich abgerechnete Leistungspakete können mit einer Frist von 30 Tagen zum Ende des Abrechnungszeitraumes gekündigt werden.

§ 8 Mitwirkungsleistungen des Vertragspartners

(1)    Es obliegt dem Vertragspartner, die notwendigen Systemvoraussetzungen auf eigene Kosten zu schaffen und diese zu testen.

(2)    Die Anbindung einer Webapplikation führt der Vertragspartner selbständig über den entsprechenden Bereich auf unserer Website durch. Er erhält hierzu eine geeignete Anleitung.

(3)    Der Vertragspartner verpflichtet sich, dass die gemachten Angaben richtig und vollständig sind. Er verpflichtet sich die im Account-Bereich hinterlegten Daten unverzüglich zu aktualisieren, falls sich Kontaktdaten oder sonstige für die Vertragsdurchführung relevanten Daten ändern.

(4)    Der Vertragspartner verpflichtet sich die zum Zugang des Dienstes benötigten Passwörter streng geheim zu halten und regelmäßig zu ändern. Der Vertragspartner wird MND Next unverzüglich informieren, falls er Kenntnis davon erlangt, dass die Zugangsdaten unbefugten Dritten bekannt sind.

(5)    Der Vertragspartner verpflichtet sich MND Monitoring Advanced und von MND Next zur Verfügung gestellte Software und Hardware nur für Systeme einzusetzen, für die er selbst Betreiber ist oder eine explizite Einwilligung des Betreibers erhalten hat.

(6)    Der Vertragspartner verpflichtet sich die angebotenen Leistungen nur für deren bestimmten Zweck einzusetzen.

(7)    Sollte der Vertragspartner gegen eine der Mitwirkungspflichten fahrlässig oder vorsätzlich verstoßen, so ist MND Next berechtigt die Erbringung der Leistung gegenüber dem Vertragspartner ohne Vorankündigung dauerhaft einzustellen.

§ 9 Gewährleistung und Haftung

(1)    MND Next erfüllt die ihm obliegende Leistung mit der branchenüblichen Sorgfalt.

(2)    MND Next haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Für leichte Fahrlässigkeit haftet MND Next nur bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf sowie bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3)    Für kostenfreie Leistungen haben wir nur Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit zu vertreten.

(4)    Zu beachten ist, dass die Erstellung, sowie der Betrieb von Hard- und Software nach derzeitigem Stand der Technik nicht in allen Anwendungsfällen fehlerfrei möglich ist oder absolut gegen jegliche Manipulation durch Dritte geschützt sein kann.

(5)    Wir garantieren nicht, dass von uns bereitgestellte Software und Hardware den Anforderungen des Kunden genügt oder für die speziellen Anwendungsfälle des Kunden geeignet ist oder fehlerfrei arbeitet.

(6)    Für den Verlust von Daten und/oder Programmen haftet MND Next insoweit nicht, als der Schaden darauf beruht, dass es der Auftraggeber unterlassen hat, Datensicherungen durchzuführen und dadurch sicher zu stellen, dass verloren gegangene Daten mit vertretbarem Aufwand wiederhergestellt werden können.

(7)    Die gesamten Regelungen dieses Paragraphen gelten auch zugunsten von Erfüllungsgehilfen von MND Next.

§ 10 Änderungen der Vertrags- und Leistungsbedingungen

(1)    MND Next steht es frei diese Vereinbarung und den Leistungsumfang der angebotenen Leistungspakete und des Dienstes im Allgemeinen zu ändern. Änderungen werden durch MND Next in zumutbarer Frist angekündigt.

(2)    Sollte MND Next den Leistungsumfang von Leistungspakete bzw. des Dienstes für den Kunden in unzumutbarer Weise ändern, so steht diesem ein außerordentliches Kündigungsrecht zu.

(3)    Eine Kündigung aufgrund von unzumutbaren Leistungsänderungen seitens MND Next hat der Kunde gegenüber MND Next in Textform mit einer Frist von 14 Tagen nach Bekanntgabe Änderung zu erklären. Je nach Vertragslaufzeit kann der Kunde dann zu einer Rückerstattung der bezahlten Vergütung berechtigt sein. Diese wird anteilig wöchentlich anhand der Vertragslaufzeit berechnet.

§ 11 Geheimhaltung und Datenschutz

(1)    MND Next trägt Sorge, dass sämtliche Personen, die mit der Durchführung des Vertrages betraut sind, den gesetzlich vorgeschriebenen Datenschutz beachten. MND Next verpflichtet sämtliche Mitarbeiter zur Wahrung des Datengeheimnisses. Dieses gilt ausdrücklich auch für Mitarbeiter gegebenenfalls eingeschalteter Subunternehmer.

§ 12 Schlussbestimmungen

(1)    Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrags rechtsunwirksam sein oder werden, so soll dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Die Parteien verpflichten sich, die unwirksame Bestimmung durch eine Regelung zu ersetzen, die dem mit ihr angestrebten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.

(2)    Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

(3)    Erfüllungsort sowie Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist der Sitz von MND Next. MND Next ist jedoch auch berechtigt, am allgemeinen Gerichtsstand des Auftraggebers zu klagen.